NEUERUNGEN IM TARIFSYSTEM DES ÖFFENTLICHEN PERSONENVERKEHRS

Der 01 August 2017

Öffentliche Verkehrsmittel

Zum 1. August 2017 werden mehrere Neuerungen im Tarifsystem des öffentlichen Personenverkehrs eingeführt, und zwar das „Studentenabo“, das „Jugendabo“, die „Langzeittickets“ für 2 bis 3 Tage, die auch für Gruppen erhältlich sind, und schließlich die „Seniorekaart 1. Klasse“ (CFL).

This image has an empty alt attribute; its file name is 201707_news_nouveaux-billets-et-tarifs.jpg

„Studentenabo“: Die öffentlichen Verkehrsmittel werden für die Universitätsstudenten unter 30 Jahren kostenlos 

Das „Studentenabo“ ist für Studierende bestimmt, die ein Hochschulstudium absolvieren. Zur Nutzung des Abos müssen sie im Besitz eines elektronischen Fahrausweises sein, der sich entweder auf einer Studentenkarte oder auf einer an den Verkaufsschaltern ausgegebenen Karte befinden kann. Der Fahrausweis wird für ein Schuljahr ausgestellt, welches frühestens am 1. August beginnt und am 30. September des Folgejahres endet. Das „Studentenabo“ wird von der Mobilitätszentrale ausgestellt. Die genauen Informationen und das Formular sind unter der Rubrik zu den Fahrplänen und Angeboten („Se déplacer“) verfügbar.

„Jugendabo“: Die öffentlichen Verkehrsmittel werden für junge Menschen unter 20 Jahren kostenlos 

Eine weitere Neuheit ist die Einführung des „Jugendabos“, mit dem auch junge Berufstätige kostenlos fahren können. Die betroffenen Personen können sich mit dem Formular unter der Rubrik zu den Fahrplänen und Angebo

ten („Se déplacer“) bei der Mobilitätszentrale eine persönliche mKaart besorgen. Das „Jugendabo“ ersetzt die alte „Jumbokaart“. Die Gültigkeit der aktuellen Jumbo-Jahresabos bleibt bis zu ihrem Ablaufdatum bestehen.

Einführung von „Langzeittickets“ für 2 und 3 Tage, auch erhältlich als Gruppenkarte

Langzeitticket:

1 Tag = 4 € (unverändert)

2 Tage = 8 € 

3 Tage = 12 €

Gruppenkarte für bis zu 5 Personen, die gemeinsam fahren:

1 Tag = 12 € 

2 Tage = 24 € 

3 Tage = 36 €

Diese Produkte sind ausschließlich in Papierform erhältlich, und nicht auf der mKaart. Verkauf von bereits entwerteten Tickets an den AVL-, CFL- und TICE-Schaltern.

CFL: Einführung der „Seniorekaart 1. Klasse“

Personen ab 60 Jahren können ein Jahresabo für Fahrten mit der 1. Klasse zu einem Preis von 200 € erwerben. Außerdem sind die Kurzzeit- und Langzeittickets für die 1. Klasse im Zug nun in Papierform erhältlich.

CFL: Luxemburg-Saarbrücken-Express 

Für die Studenten der Hochschulen in Saarbrücken, die im Besitz eines luxemburgischen Studentenabos (oder uni.lu-Abos) UND eines deutschen Semestertickets sind, gilt ab Mitte August 2017 auf der Buslinie „Luxemburg-Saarbrücken-Express“ eine Sondertarifregelung. Diese beiden Karten können für eine unbegrenzte Anzahl von Fahrten genutzt werden, solange beide Karten, die deutsche und die luxemburgische, gleichzeitig gültig sind. Dieses Angebot gilt für Studenten folgender Einrichtungen:

  • Universität des Saarlandes mit den Standorten Saarbrücken und Homburg (Saar)
  • Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes in Saarbrücken
  • Hochschule der Bildenden Künste Saar in Saarbrücken
  • Kath. Hochschule für Soziale Arbeit in Saarbrücken
  • Hochschule für Musik und Theater in Saarbrücken

Gültigkeit: zwischen dem Bahnhof Luxemburg und dem Hauptbahnhof Saarbrücken in beide Richtungen sowie im gesamten Geltungsbereich des nationalen luxemburgischen Tarifverbunds (Strecken von AVL, CFL, RGTR, TICE).

Weitere Informationen auf www.cfl.lu

Alle Tarife werden durch die Ministerialverordnung vom 14. Juli 2017 über die Festlegung der Tarife für öffentliche Verkehrsmittel festgelegt.

Mitteilung des Verkéiersverbond und des Ministeriums für nachhaltige Entwicklung und Infrastruktur, Abteilung für Verkehr.